Anne Franks Tagebuch wird am 25. Juni 1947 in den Niederlanden veröffentlicht.

Anne Franks Tagebuch veröffentlicht

  • Drucken

Otto Frank beginnt im Tagebuch seiner Tochter zu lesen. Es ist eine Offenbarung, denn so gut kannte er seine Tochter nicht. In ihrem Tagebuch liest Otto auch, dass Anne den Plan hatte, nach dem Krieg ein Buch über ihre Zeit im Hinterhaus zu veröffentlichen. Sie hatte sogar schon einen großen Teil ihres ursprünglichen Tagebuchs überarbeitet. Otto Frank zögert zuerst, entschließt sich dann aber doch, den Wunsch seiner Tochter zu erfüllen.

The diary is published

Otto Frank fulfills Anne's wish and publishes the diary.

To the timeline

Ein Tagebuch als beste Freundin

Ihrem Tagebuch kann Anne alles anvertrauen

Mehr

Die Schriftstellerin Anne Frank

Anne will nach dem Krieg Schriftstellerin und Journalistin werden.

Mehr

Online Shop

Kaufe das Tagebuch, andere Bücher, DVDs, die Museumkataloge und Bildpostkarten!

Zum Online Shop
Otto vertaalt Annes dagboek eerst zelf in het Duits
Ein Teil des deutschen Typoskripts von Annes Tagebuch.

Zwei interessierte Historiker

Der von Otto Frank zusammengestellte und redigierte Text gelangt über Bekannte in die Hände des niederländischen Historiker-Ehepaars Jan Romein und Annie Romein-Verschoor. Nach einigen vergeblichen Versuchen Annie Romeins, einen Verlag zu finden, verfasst Jan Romein einen kurzen Artikel über Annes Tagebuch. Otto Frank weiß nichts davon. Der Artikel erscheint am 3. April 1946 auf der Titelseite der Tageszeitung „Het Parool“, und nun zeigen mehrere Verlage Interesse.

Artikel in Het Parool
Artikel „Kinderstem“ Vom Historiker Jan Romein in der Tageszeitung „Het Parool“ vom 3. April 1946.

Für mich ist in diesem scheinbar unbedeutenden Tagebuch eines Kindes die ganze Abscheulichkeit des Faschismus verkörpert, mehr als in den gesamten Akten der Nürnberger Prozesse.

Jan Romein

„Uitgeverij Contact“

Der Verlag „Uitgeverij Contact“ in Amsterdam darf das Buch schließlich veröffentlichen. Auf Wunsch des Verlegers werden allerdings einige Passagen weggelassen, in denen sich Anne Frank über ihre Sexualität äußert. Außerdem nimmt ein Lektor noch einige kleinere Änderungen vor. Am 25. Juni 1947 erscheinen Annes Tagebücher unter dem Titel „Het Achterhuis. Dagboekbrieven van 14 juni 1942 tot 1 augustus 1944" (Das Hinterhaus. Tagebuchbriefe vom 14. Juni 1942 bis 1. August 1944) in einer Auflage von 3000 Exemplaren. Annie Romein-Verschoor verfasst das Vorwort. In seinem Notizkalender notiert Otto Frank an diesem Tag: „Buch“. Später sagt er über diesen Moment: „Wie stolz wäre Anne gewesen, wenn sie dies erlebt hätte.“

Eintrag in Ottos Terminkalender am Tag der Veröffentlichung

Decknamen

In der veröffentlichen Ausgabe des Tagebuchs wurden einige Namen geändert. Unter Anne Franks Aufzeichnungen befand sich bereits eine Liste mit Namensänderungen, die sie im Hinblick auf eine etwaige Publikation angefertigt hatte. Otto Frank übernimmt einige davon, andere ändert er. Die Namen wurden folgendermaßen geändert:

Hermann van Pels = Herr (Hermann) van Daan
Auguste van Pels = Frau (Petronella) van Daan
Peter van Pels = Peter van Daan
Fritz Pfeffer = Herr (Albert) Dussel
Victor Kugler = Herr (Harry) Kraler
Johannes Kleiman = Herr (Simon) Koophuis
Bep Voskuijl = Elli Vossen
Miep Gies = Miep van Santen
Jan Gies = Henk van Santen

Die Erstausgabe von Annes Tagebuch

Die verschiedenen Fassungen von Annes Tagebuch

Von Annes Tagebuch gibt es verschiedene Fassungen...

Mehr
Toneelstuk

Ein Theaterstück und ein Film Nach einem Theaterstück folgt 1958 die Verfilmung

Richtig berühmt wird Anne Franks Tagebuch erst, nachdem es zu einem Theaterstück umgearbeitet wurde...

Mehr
Steve Press als peter in het toneelstuk

800 Mal Peter van Daan Steve Press sprach 1956 für die Rolle des Peter van Daan vor

Steve Press spielt Peter van Daan  in der Broadway-Version des Tagebuchs von Anne Frank

Mehr
Toneelstuk

Empfang in Amerika Die erste Konfrontation mit dem Naziregime

Die Publikation des Tagebuchs der Anne Frank in Amerika 1952 beginnt eher verhalten...

Mehr

Otto Frank zieht in die Schweiz Er bleibt dem Anne Frank Haus verbunden

Bis zu seinem Tod 1980 beantwortet er Briefe von Lesern des Tagebuchs.

Mehr

Otto setzt sich für Versöhnung ein Er rückt Menschenrechte und Respekt für andere in den Mittelpunkt

„Ich bin jetzt fast neunzig und meine Kräfte lassen langsam nach...

Mehr

Nelson Mandela über Anne Frank

Nelson Mandela erzählt wie er im Gefängnis auf Robben Island aus Anne Franks Tagebuch Kraft schöpfte.

Mehr

Echtheit des Tagebuchs Zehn Fragen zur Echtheit des Tagebuchs der Anne Frank

Über Anne Frank und ihr Tagebuch sind umfangreiche, wissenschaftlich gesicherte Informationen verfügbar...

Mehr