Seit sie dreizehn ist, führt Anne Frank Tagebuch, und im Versteck schreibt sie auch kleine Geschichten.

Anne stürzt sich aufs Schreiben

  • Drucken

Seit ihrem dreizehnten Lebensjahr führt Anne Frank Tagebuch. Sie hat keine Freundin, mit der sie über alles reden kann, und schreibt deshalb in ihr Tagebuch ausführliche Briefe an eine imaginäre Freundin: Kitty.

Showcase Anne en haar dagboek

Anne Frank und ihr Tagebuch

Entdecke die Geschichte hinter Anne Franks Tagebuch.

 

Zur Website

Anne Franks Tagebuch wird veröffentlicht

Otto liest in Annes Tagebuch, dass sie geplant hatte, nach dem Krieg ein Buch über die Zeit im Hinterhaus zu veröffentlichen

Mehr

Reaktionen auf das Tagebuch

Nachdem Annes Tagebuch erschienen war, bekam Otto viele Briefe

Mehr

Das Tagebuch nimmt sie mit ins Versteck

Am 1. August 1944 vertraut sie ihre Gedanken zum letzten Mal dem Papier an. In den zwei Jahren hat sich in ihrem Leben viel verändert. Die ersten Wochen nach ihrem Geburtstag waren „normal“: sie ging zur Schule, machte sich Sorgen über ihr Zeugnis, beschrieb ihre Klassenkameraden ... Aber seit dem 6. Juli versteckt sie sich mit ihren Eltern und ihrer Schwester im Hinterhaus. Nach einer Woche folgt die Familie van Pels und im November 1942 kommt noch Fritz Pfeffer dazu.

Eine Seite aus Annes Tagebuch

Ersticken

Schon bald schreibt Anne Frank lange Briefe an Kitty, wie sie ihr Tagebuch genannt hat. Während der Zeit im Versteck wird das Tagebuch für sie immer wichtiger. Beim Schreiben kann sie ihrem Herzen Luft machen. Am 16. März 1944 stellt sie fest: „Am besten gefällt mir noch, dass ich das, was ich denke und fühle, wenigstens aufschreiben kann, sonst würde ich komplett ersticken.“

Geschichten

Anne führt im Versteck nicht nur Tagebuch. Sie schreibt auch kleine Geschichten. „Ich habe vor ein paar Wochen angefangen, eine Geschichte zu schreiben, etwas, das ganz ausgedacht ist, und es macht mir so viel Freude, dass sich meine Federkinder schon stapeln.“ (7. August 1943) Manche Geschichten liest sie den anderen vor.

Geschichtenbuch Das Inhaltsverzeichnis von Annes Geschichtenbuch (sie schrieb ihre Geschichten in ein Kassenbuch).

Schöne Sätze

Neben ihrem Tagebuch und den Geschichten notiert sich Anne Frank auch noch „schöne Sätze“ in ein besonderes Heft. Wenn Anne in einem Buch einen Satz liest, der sie beeindruckt, schreibt sie ihn in ihr Heft ab. Die Idee dazu stammt von ihrem Vater. Manchmal geht sie im Tagebuch auf einen dieser „schönen Sätze“ näher ein.

Anne stürzt sich aufs Schreiben Sie führt Tagebuch und schreibt kleine Geschichten

Seit ihrem dreizehnten Lebensjahr führt Anne Frank Tagebuch...

Mehr

Schriftstellerin Anne will nach dem Krieg Schriftstellerin und Journalistin werden

Zum dreizehnten Geburtstag bekommt Anne von ihren Eltern ein Tagebuch geschenkt...

Mehr

Endlich ernst genommen? Die verschiedenen Fassungen von Annes Tagebuch

Als 1998 fünf bis dahin unbekannte Seiten aus Anne Franks Feder auftauchten, stand ihr Tagebuch erneut im Blickpunkt des…

Mehr