Die Wanderausstellung „Anne Frank - eine Geschichte für heute“ findet auf der ganzen Welt Interesse.

Italien

Die Austellung in Rome, November 2009.
  • Drucken

Die internationale Ausstellung “Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“ reist seit 2009 durch Italien. Auch das Debattierprogramm Free2choose wird durchgeführt. Viele pädagogische Aktivitäten beinhalten auch Kooperationen mit SchülerInnen aus Österreich und Deutschland. 

Wanderaustellung

Die Wanderausstellung „Anne Frank - eine Geschichte für heute“ ist in allen Teilen der Welt gezeigt.

Mehr

Free2choose-pädagogisch

In diesem Debattierprogramm diskutieren Jugendliche über Grundrechte im Konflikt.

Mehr

Wanderausstellung für Kinder und Jugendliche

Wie war Anne Franks Leben während des Zweiten Weltkriegs? Und wie wichtig war Lesen und Schreiben für sie?

Mehr

Anne Frank WebGuide

Willst du ein Referat über Anne Frank halten? Oder eine Hausarbeit über den Zweiten Weltkrieg schreiben? Benutze den Anne Frank WebGuide! Dort findest du alle Informationen, die du benötigst, um eine gute Arbeit zu erstellen oder eine Präsentation vorzubereiten. 

Mehr

Ausstellungstour

Zwei “Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“-Ausstellungen sind zur Zeit auf Tour durch Italien. Die niederländische Botschaft in Rom und die Regionalregierung in Bologne (Emilia Romagna) sind für eine Reihe von Ausstellungen verantwortlich. Die Ausstellung, die seit 2009 unterwegs ist, war bereits an über 40 Plätzen zu sehen, darunter Rom, Florenz, Milan, Turin, Bari, Asti, Cuneo, Prato, Segrate, Sesto San Giovanni, Pisa und Conversano. Über 420000 Menschen besuchten  bereits die Ausstellungen. Die Tour der Ausstellung wird in Kooperation mit lokalen Regierungen, Museen und Organisationen, die in diesem Feld arbeiten, organisiert. 

Die Austellung in Pisa, Oktober 2010.

Die Präsentation in Grosetto

Im Januar 2013 wurde die Ausstellung in der Stadt Grosetto im Cassero Senese der Bastione Fortezza in Via Saffi gezeigt. Die Eröffnungsrede hielt Nico Kamp, ein Holocaustüberlebender und Sohn von Inge Kamp, die gemeinsam mit Anne Frank und ihrer Familie nach Auschwitz deportiert wurde.


Free2choose

Das Debattierprogramm über Menschenrechte, Free2Choose, wurde auch in Italien durchgeführt. In diesem Projekt können SchülerInnen über die Wichtigkeit von Menschenrechten reden. Eine DVD mit Videoclips über Menschenrechtsdilemmata wurde ins Italienische übersetzt und darüber hinaus wurde ein ‚Handbuch für Debattierer‘ erstellt. Drei neue Videoclips wurden speziell für den italienischen Kontext erstellt: Sollten homophobe und frauenfeindliche Texte italienischer Rapper zensiert werden? Sollte Satire über religiöse Figuren zensiert werden? Sollten öffentliche Schwimmbäder früher für muslimische Frauen wegen ihrer religiösen Vorschriften früher geöffnet werden?

Mehr Informationen kann auf der Homepage des italienischen Partners dieses Projektes, das Francesco Luigi Ferrari Centro Culturale  in Modena. Das Projekt Free2Choose wurde mit Hilfe der Europäischen Kommission und der gesetzgebenden Versammlung der Region Emilia Romagna finanziert.

Connecting Borders

Im März 2013 begann “Connecting Borders“, ein Projekt für Jugendliche von Österreich, Deutschland und Italien. Die Basis für dieses trilaterale Projekt ist die Stärkung der Grundlagen einer demokratischen Gesellschaft. Durch die Reflektion von historischen und aktuellen Geschehnissen, werden die TeilnehmerInnen mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und ihrer Relevanz in ihrem Alltag vertraut gemacht. Die Aktivitäten beinhalten Trainings für ‚Peer Guides‘, welche die zweisprachige italienisch-deutsche Version der Wanderausstellung „Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“ verwendet, Filmworkshops wie „Free2Choose-Create“ und „Memory Walk, ein „Free2choose“ Debattierworkshop über Menschenrechte, Studienreisen nach Gedenkstätten wie Mauthausen und Dachau und Feedbackseminare. Das Projekt wird bis September 2014 dauern.

Memory Walk

Als Teil des Projektes “Connecting Borders”, fand der erste italienische Memory Walk-Workshop (nach einem erfolgreichen Pilotworkshop in Berlin im Januar 2012) in Bozen, zwischen dem 8. und 10. April 2013, statt.

SchülerInnen aus Bozen, Innsbruck und Rosenheim lernten während eines Vortrages im Stadtarchiv und einem Stadtrundgang zu Monumenten über die brutale Kriegszeit in dieser Region. Sie diskutierten über verschiedene Wege, die Vergangenheit zu erinnern, indem sie Beispiele von Monumenten aus ihren Heimatstädten verwendeten. Die SchülerInnen konzentrierten sich auf drei Monumente mit Bezug zum Zweiten Weltkrieg: eines, welches Mussolini und die faschistische Herrschaft verherrlicht und zwei, die an die Deportationen von Jüdinnen und Juden sowie politische Gefangene erinnern. Sie interviewten Menschen in Bozen, in Italienisch sowie auch in Deutsch, um einen Filmclip zu kreieren, der zum Nachdenken anregen soll.

Das Projekt wurde von der Europäischen Union durch das Programm „Jugend in Aktion“ finanziert und wurde vom Anne Frank Verein Österreich, der Assemblea Legislative der Region Emilia-Romagna von Bologna, Italien und vier anderen Partnerorganisationen in Italien, Österreich und Deutschland organisiert.

TeilnehmerInnen des ersten Memory Walk-Workshop in Italien. Bozen, April 2013.

Italienischer Anne Frank Webguide

Besonders für Schüler, die Aufgaben über Anne Frank und den zweiten Weltkrieg machen müssen, hat das Anne Frank Haus eine italienische Version des Anne Frank Webguides entwickelt. Die Übersetzung und Adaptierung für Italien wurde vom Centro F.L. Ferrari in Modena übernommen.

Estland Unsere pädagogischen aktivitäten

Im März 2013 wurde die 34 Paneele umfassende Anne Frank Wanderausstellung in Tallinn eröffnet...

Mehr
Peer guides in Great Britain

Großbritannien Aktivitäten des Anne Frank Trust UK

Die Wanderausstellung “Anne Frank in the World, 1929-1945“ wurde erstmals 1986 in Großbritannien gezeigt...

Mehr

Lettland Unsere pädagogischen Aktivitäten

Die Wanderausstellung “Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“ wird wieder für ein größeres lettisches Publikum vom September…

Mehr

Mazedonien Unsere pädagogischen Aktivitäten

Die pädagogischen Aktivitäten des Anne Frank Hauses in Mazedonien begannen mit einem Free2choose-Projekt in Skopje 2012...

Mehr

Slowenien Unsere pädagogischen Aktivitäten

Die international Wanderausstellung “Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“ wird zur Zeit in Slowenien gezeigt...

Mehr