Die Wanderausstellung „Anne Frank - eine Geschichte für heute“ findet auf der ganzen Welt Interesse.

Ungarn

  • Drucken

Die Anne Frank Wanderausstellung in Ungarn wird vom Holocaust Memorial Center in Budapest koordiniert. Seit 2007 reist die Ausstellung durch das Land.

Wanderaustellung

Die Wanderausstellung „Anne Frank - eine Geschichte für heute“ ist in allen Teilen der Welt gezeigt.

Mehr

Free2choose-pädagogisch

In diesem Debattierprogramm diskutieren Jugendliche über Grundrechte im Konflikt.

Mehr

Wanderausstellung für Kinder und Jugendliche

Wie war Anne Franks Leben während des Zweiten Weltkriegs? Und wie wichtig war Lesen und Schreiben für sie?

Mehr

Free2Choose-Create

Von Freitag, dem 11., bis Sonntag, dem 13. Januar 2013, fand das erste Free2Choose-Create Training in Budapest, Ungarn statt. In diesem 'Training für TrainerInnen', wurden junge AktivistInnen aus Ungarn, Russland, Polen und Kroatien in der Free2Choose-Create-Methodik geschult. Drei Filme über lokale (ungarische) und internationale Menschenrechtsdilemmata wurden während dem Training erstellt. Durch dieses konnte auch ein 'Pool' an jungen AktivistInnen in den jeweiligen Regionen geschaffen werden, die das Workshopkonzept in ihrer eigenen Umgebung nun anwenden können. Organisiert wurde der Workshop mit der Romedia Foundation, einer ungarischen NRO, welche sich für eine positive Wahrnehmung der Roma einsetzt und versucht Romafeindliche Vorurteile zu bekämpfen. Im Mai 2013 wird ein Free2Choose-Create Workshop für ungarische (Roma und Nicht-Roma) SchülerInnen stattfinden, teilweise geleitet von unseren neuen ungarischen TrainerInnen.


Ausstellungseröffnung in Budapest

Im September 2007 fand die erste Eröffnung der Ausstellung “Anne Frank - történelem a mának” (Anne Frank – Eine Geschichte für Heute) in der Galerie der Synagoge, die Teil des Holocaust Memorial Centers in Budapest ist, statt. Der ungarische Staatssekretär Gergely Arató und der niederländische Kulturattaché Jan Kennis nahmen an der Eröffnung teil. Nach der Ausstellungseröffnung in Budapest reiste die Ausstellung zu dutzenden Museen, Schulen und Kulturzentren in ganz Ungarn. Mehr Informationen über die Wanderausstellung und mediale Resonanz können auf der Facebook-Seite gefunden werden.

 

 

Première

Reaktionen zu der Anne Frank Ausstellung

Vom 4. bis zum 27. März 2013 wurde die Wanderausstellung „Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“ an der Apáczai Schule in Budapest, Ungarn, gezeigt. Das Training für die Peer Guides fand vom 4. – 5. März statt. Einige BesucherInnen hinterließen Kommentare, die ihre Erfahrung mit der Ausstellung widerspiegeln. 

“Ich bin sicher, dass diese zehn SchülerInnen sich an das Gesehene erinnern werden, es veränderte sie, unabhängig vom Schulfach, Hausübung und Benotung. Ich bin mir sicher, dass diese Ausstellung und das Konzept mehr bewirken kann als eine Erklärung des Lehrers, Daten in einem Geschichtsbuch oder als eine Präsentation.“ Eszter, Lehrkraft für Literatur.

"Ich war überrascht. Das ist wohl das beste Wort um zu beschreiben wie es mir jetzt geht. Es ist anders hier durch die Ausstellung zu gehen als in der Geschichtestunde in der Schule. […] Jeder muss die Ausstellung sehen! Wir müssen über dieses Thema reden! Ich hoffe, dass Menschen von der Geschichte lernten und lernen werden und dass solche Sachen nie wieder passieren!“ Daniella, Schülerin.



Eine Schülerin begleitet eine Gruppe durch die Ausstellung.

Antisemitismus Unterrichtsmaterialien

2011 wurde die ungarische Version der Antisemitismus Unterrichtsmaterialien „Alte und neue Vorurteile“ (ungar.: Munkafüzet a diszkriminációról, a rasszizmusról és az antiszemitizmusról) veröffentlicht. Diese Materialien werden in Zusammenarbeit mit dem Holocaust Memorial Center, dem Hannah Arendt Institut, der ELTE Universität in Budapest und der Zachor Stiftung entstehen.

Fortbildungen für Lehrer

 Das Anne Frank Haus gibt Ratschläge für das ungarische Trainingsprogramm für Lehrer. Dieses Programm wird 2010 bis 2011 vom Holocaust Memorial Center und der Zachor Stiftung organisiert.

Die Suche

Das Comicbuch Die Suche wurde ins ungarische übersetzt. 2007 und 2008 wurde es in einer Reihe ungarischer Schulen getestet. Lehrer und Schüler reagierten mit großem Enthusiasmus auf das Buch. Nun sucht das Anne Frank Haus einen Verlag, der das Buch in Schulen und Buchhandel anbietet.  

 

Ungarische Version der Comicbuch Die Suche

Estland Unsere pädagogischen aktivitäten

Im März 2013 wurde die 34 Paneele umfassende Anne Frank Wanderausstellung in Tallinn eröffnet...

Mehr
Peer guides in Great Britain

Großbritannien Aktivitäten des Anne Frank Trust UK

Die Wanderausstellung “Anne Frank in the World, 1929-1945“ wurde erstmals 1986 in Großbritannien gezeigt...

Mehr

Lettland Unsere pädagogischen Aktivitäten

Die Wanderausstellung “Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“ wird wieder für ein größeres lettisches Publikum vom September…

Mehr

Mazedonien Unsere pädagogischen Aktivitäten

Die pädagogischen Aktivitäten des Anne Frank Hauses in Mazedonien begannen mit einem Free2choose-Projekt in Skopje 2012...

Mehr

Slowenien Unsere pädagogischen Aktivitäten

Die international Wanderausstellung “Anne Frank – Eine Geschichte für Heute“ wird zur Zeit in Slowenien gezeigt...

Mehr