Die internationale Ausstellung „Anne Frank - eine Geschichte für heute“

Anne Frank Ausstellung

  • Drucken

Die Wanderausstellung „Anne Frank - eine Geschichte für heute“ findet auf der ganzen Welt Interesse. Jedes Jahr wird sie an mehr als 300 Orten gezeigt. Die weltweite Tournee wird vom Anne Frank Haus koordiniert. Die lokale Organisation liegt in den Händen der Partnerorganisationen.

Online Shop

Der Katalog zur Wanderausstellung ist in unserem Online Shop in 25 Sprachen erhältlich.

Zum Online Shop
Anne Frak Huis. Museumbezoekers bekijken de cd-rom 'Anne Frank Huis, een huis met een verhaal'. 
Anne Frank House. Museum visitors are looking at the cd-rom 'Anne Frank House, a house with a story'.

Ausstellungen

im Anne Frank Haus

Mehr

„Anne Frank – eine Geschichte für heute“ erzählt die Geschichte von Anne Frank vor dem Hintergrund der Judenverfolgung während der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs. Es gibt mehrere Versionen der Ausstellung, die inhaltlich vergleichbar sind, sich jedoch vom Konzept und vom Umfang her unterscheiden. Die Ausstellung wird meist für einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen gezeigt. Da die Ausstellung so gestaltet wurde, dass sie leicht transportiert und aufgebaut werden kann, wird sie oft an zentralen Orten gezeigt, an denen normalerweise nicht viele außerschulische didaktische und kulturelle Aktivitäten stattfinden. Zur Ausstellung gehört Begleitmaterial wie ein Katalog, eine DVD und eine Handreichung für Ausstellungsbegleiter.

In vielen Ländern hat die Tournee der Wanderausstellung zu Folgeaktivitäten geführt, z.B. Lehrerschulungen, Theateraufführungen und pädagogische Projekte für Schüler.

Ausstellungsbegleiter

Die Anne-Frank-Ausstellung richtet sich vor allem an Jugendliche von 11 bis 18 Jahren. In vielen Ländern haben sich Jugendliche dazu ausbilden lassen, Besuchergruppen durch die Ausstellung zu begleiten. In dieser Schulung lernen sie viel über die Hintergründe der Ausstellung und erwerben zugleich die Fähigkeit, Gleichaltrigen die Inhalte zu vermitteln und sie dazu anzuregen, sich mit allgemeineren Themen wie Toleranz und Diskriminierung zu beschäftigen.

Jugendliche lassen sich zu Begleitern für die Anne-Frank-Ausstellung schulen (Österreich 2007)

Ziele

Mit dieser Ausstellung möchte das Anne Frank Haus:

  • Besucher über die Geschichte des Holocaust informieren, und zwar aus der Perspektive von Anne Frank und ihrer Familie.
  • Besuchern bewusst machen, dass in jeder Gesellschaft kulturelle, ethnische, religiöse und politische Unterschiede zwischen Menschen bestehen. In vielen Ländern gibt es Gruppen, die sich für überlegen halten und anderen das Recht auf Gleichbehandlung absprechen. Solche Einstellungen können zu Diskriminierung, Ausgrenzung, Verfolgung und sogar zu Mord führen.
  • Besucher anregen, über Begriffe wie Toleranz, gegenseitigen Respekt, Menschenrechte und Demokratie nachzudenken.
  • Besuchern bewusst machen, dass eine Gesellschaft, in der die Unterschiede zwischen Menschen respektiert werden, nicht von allein entsteht. Gesetze und deren Durchsetzung sind natürlich notwendig, aber daneben muss sich jeder Mensch auch individuell bemühen.

Anne Frank Ausstellung Additional page title

Im Laufe des Jahres 2015, soll die Ausstellung auch in anderen Ländern eingeführt werden...

Mehr

Asien Unsere pädagogischen Aktivitäten

In China, Georgien, Israel, Japan und Türkei.

Mehr

Europa Unsere pädagogischen Aktivitäten

Von der Ukraine bis Portugal

Mehr

Partner Anne Frank-Organisationen weltweit

In Großbritannien, Deutschland, den USA, Österreich und Argentinien arbeitet das Anne Frank Haus mit festen…

Mehr