Gästebuch

Sag uns deine Meinung

Wir freuen uns über deinen Beitrag. Felder mit einem * sind Pflichtfelder. *

Geschlecht

Lies die Kommentare und äußere deine Meinung

Anne Frank, war sicherlich keine heilige und ihr Schicksal nur eines von vielen, aber wenn sie wüsste wie viele Millionen Menschen ihr Tagebuch erreicht hat wäre sie stolz darauf was sie geschaffen hat auch wenn sie zu Beginn im Tagebuch geschrieben hat das "sich wohl niemand für die geistigen Ergüsse eines 13 jährigen Mädchens interessieren würde". Es war die Zeit und vor allem die Geschehnisse die dieses Tagebuch so interessant machen. Es ist nicht nur aus der Sicht eines Kindes sondern viel mehr ein Zeugnis das Kinder meist mehr verstehen als die Erwachsenen in ihrem Umfeld erahnen. Es war eine Zeit die ein Kind oder generell die NIEMAND erleben sollte. Angst, Hunger, Gewalt und Tod eine Welt die kein Kind kennenlernen sollte, aber Anne hat sie kennengelernt und trotzdem hat sie stets an das Gute im Menschen geglaubt und das dieser Wahnsinn ein gutes Ende nehmen würde. EIn Ende das sie nicht mehr miterleben konnte. Noch heute berührt mich die Geschichte um Anne und ihr Tagebuch. Sicherlich hat man viel darüber in der Schule gehört wie sie gelebt haben als "Untergetauchte" im Hinterhaus und auch das Tagebuch haben wir gelesen, doch nichts schlägt so brutal zu wie die Realität. Wir standen in diesen Räumen in denen 8 Menschen gelebt haben in Ansgt und Hoffnung, wir standen vor den Seiten die Anne mit ihren Sorgen, Ängsten und Hoffnungen gefüllt hat, wir konnten sehen wie Zeitzeugen diese Geschichte nicht loslässt und wir konnten am eigenen leib fühlen wie bedrückend es in diesem Hinterhaus ist, mit dem Wissen was nach der Zeit im Hinterhaus geschehen war. Mehrfach stiegen mir während dem Besuch die Tränen in die Augen, aber ich war nicht die einzige immer wieder traf man jüngere und ältere Menschen die weinten. Das was Otto Frank nach seiner Rückkehr nach Amsterdam geschaffen hat ist beeindruckend, er hat nicht nur seiner Tochter ein Andenken geschaffen sondern ein Mahnmal das für den Tod von Millionen steht. Eine Mahnung das diese Geschehnisse nie wiederholt werden dürfen. Und er hat Anne das ermöglicht wovon sie geträumt hatte- eine Autorin zu werden. Eine tolle Location die so faszinierend und bedrückend ist wie keine zweite. Der Shop bietet ebenfalls jede Menge Informationsmaterial rund um Anne Frank und ihre Familie. Auch deutsche Fassungen stehen dort zum Kauf bereit. Ich mir dort das Tagebuch (7,99€), und ein Buch mit Zeitzeugenberichte während der Zeit im Konzentrationslager "Anne Frank - Die letzten sieben Monate Augenzeugen berichten" (7,99€) gekauft. Auch für Schüler bietet der Shop nützliches Unterrichtsmaterial wie z.B. ein Interpretationsband zum Tagebuch und diverse andere Bücher für Schüler. Die 9€ EIntritt haben wir ebenfalls gerne bezahlt, da sich das Anne Frank Huis selbst finanziert und da finde ich ist das Geld wirklich gut angelegt damit auch weitere Generationen von der Geschichte Anne´s profitieren können und dieses Haus der Öffentlichkeit zugänglich und erhalten bleibt.

Katharina, 25 - Köln - Deutschland - 20 Mrz 2015

Die Seite ist großartig! Ich halte eine Präsentation über Anne Frank und finde auf dieser Seite Informationen, die ich woanders sicher nicht gefunden hätte.

Leandra, Deutschland - 6 Jan 2015

Es ist nicht zu glauben das Anne Frank trotz dass sie sich mit ihrer Familie verstecken mussten den glaube an dass gute im Menschen nicht verloren hat.Nun die Geschichte ist traurig und das Otto Frank allein überlebt hat der 8 untergetauchten ist schlimm.Es ist schock gewesen bestimmt für Otto Frank dass keiner seiner Familie überlebt hat schade ist auch das Anne Frank nicht selbst mehr erleben konnte wie sie Welt berühmt geworden ist durch ihr Tagebuch.

Lieberwirth Lars, 23 - Chemnitz - Deutschland - 2 Jan 2015

Ich interessiere mich sehr für Anne frank

lasse thoma, 15 - witten - Deutschland - 27 Nov 2014

Ich kenne das Tagebuch seit Schulzeiten und habe die letzten Jahre auch einige Dokumentationen über Anne Frank und ihre Familie gelesen und gesehen. Zuletzt am 02.11.2014 auf ZDF Info. Und gestern war es dann soweit, ich war vor Ort im Anne Frank Haus. Das war nochmal was ganz anderes, als die Bücher zu lesen und die Dokus zu sehen. Ich war tief beeindruckt. Und dafür muss das Haus gar nicht möbiliert sein. Sich vorzustellen, dass sich dort acht Menschen zwei Jahre auf engstem aufgehalten haben hat mich sehr bewegt. Als ich dann das Originaltagebuch gesehen habe, liefen mir die Tränen nur so runter. Alles in allem war es ein sehr bewegender aber wichtiger Besuch für mich. Man muss sich ja mal vorstellen, dass auch noch tausende von anderen Menschen dieses Schiksal teilten. Warum lernt die Welt nicht daraus? Warum gibt es immer noch Verfolgte?

Birgit F., 47 - Grevenbroich - Deutschland - 7 Nov 2014

Als Anne im Juni 1942 damit anfing, in ihrem Tagebuch zu schreiben, konnte niemand auf der ganzen ahnen, dass dieses einmal zu den bekanntesten und meistgelesenen Büchern überhaupt gehören würde. Ich habe Anne mit sieben Jahren "kennengelernt". Damals lief im Vorabendprogramm auf Kika "Willis VIP´s - Das Tagebuch der Anne Frank". Bim Anschauen war ich ganz fasziniert von ihr und ihrer Geschichte. Natürlich kann ein siebenjähriges Kind nicht nachvollziehen, welches Grauen die Menschen damals durchleben mussten und wie es war, als Anne sich zusammen mit ihren Eltern und ihrer Schwester Margot versteckte. Knapp 1 1/2 Jahre später habe ich dann ihr Tagebuch gemeinsam mit meiner Tante gelesen. Seitdem ist sie für mich ein richtiges Vorbild geworden. Trotz der schweren Zeit hat sie immer Hoffnung gehabt und an das Gute im Menschen geglaubt. Liebe Anne, auch wenn Du nicht mehr auf dieser Welt bist, so wird für immer ein Teil von Dir weiterleben. Dein Tagebuch. Es spendet so vielen Menschen Trost und dafür möchte ich Dir von Herzen danken.

Dailyn Janssen, 15 - Wittmund - Deutschland - 6 Nov 2014