Gästebuch

Sag uns deine Meinung

Wir freuen uns über deinen Beitrag. Felder mit einem * sind Pflichtfelder. *

Geschlecht

Lies die Kommentare und äußere deine Meinung

Ich habe mich sehr viel mit dieser schrecklichen Zeit beschäftigt und es ist einfach erschütternd was den Betroffenen widerfahren ist. So etwas darf nie wieder geschehen. Jeden einzelnen von uns hätte es geschehen können. Es macht mich traurig und wütend wie erhaben sich Menschen über andere Menschen stellen konnten. Anne Frank wir werden dir und deinen Lieben ewig gedenken.

Weber, Alexandra, 42 - Kiel - Deutschland - 10 Jul 2013

Das Tagebuch von Anne Frank habe ich nun schon zum 4.Mal gelesen. Jedes Mal entdecke ich neue Facetten darin. Anne Frank war für ihr Alter von 13,14 Jahren sehr weit im Kopf, konnte sich bemerkenswert gut ausdrücken. Ich finde es so schade, dass die Nazis ihr und ihrer Familie die Zukunft geraubt haben! Was hätte sie, mit ihren Talenten, so jung, nicht noch für ein schönes Leben haben können! Ich hätte mir so gewünscht, dass sie nach all der Entbehrungen und harten Zeit des Versteckens, die Freiheit wieder gehabt hätten! All das Warten in den Jahren hat sich für sie letzendlich nicht gelohnt! Lasst uns den Opfern der Nazis immer gedenken. Es ist so grauenvoll, was damals passiert ist, und Annes Schicksal ist ja nur eines davon!

Anna, 21 - Dortmund - Deutschland - 28 Jun 2013

Ich finde es schrecklich, dass das alles passieren musste. Die Geschichte von Anne Frank berührt mich sehr. In 1 Woche fahre ich nach Amsterdam ins Anne-Frank-Haus.

Ronja, 15 - Rankweil - Österreich - 16 Jun 2013

Du kannst stolz auf dich sein. Du hast meinen vollen Respekt

Vanessa, 13 - Berlin - Deutschland - 14 Jun 2013

Annes willenskraft ist erstaunlich

Diana, Deutschland - 14 Jun 2013

Es ist so wichtig, die Erinnerung wachzuhalten und weiterhin zu mahnen, damit sich die Geschichte nie wiederholt. Ich wünsche mir, dass jeder, der sich mit Anne`s Leben und Sterben befasst, aufsteht gegen Rassismus, Extremissmus, Verfolgung, Folter und Missbrauch. Und dass sich vor allem die Nachkriegsgenerationen bewußt machen, welches Glück sie haben, in einer Welt geboren zu sein, in der man seine Religion ausüben, seine Meinung frei äußern und frei leben kann. Und dass man sich einsetzen muss für die Menschen in anderen Ländern, denen diese Freiheit verwehrt wird. Der erste Schritt ist wohl, bei sich selber ganz klein anzufangen, indem man anderen Menschen Respekt und Toleranz entgegenbringt. Und das Erinnern an Anne hilft dabei. Vielen Dank!

Petra Schaumburg, 45 - Euskirchen - Deutschland - 13 Jun 2013