Gästebuch

Sag uns deine Meinung

Wir freuen uns über deinen Beitrag. Felder mit einem * sind Pflichtfelder. *

Geschlecht

Lies die Kommentare und äußere deine Meinung

Ich interessiere mich sehr für Anne frank

lasse thoma, 15 - witten - Deutschland - 27 Nov 2014

Ich kenne das Tagebuch seit Schulzeiten und habe die letzten Jahre auch einige Dokumentationen über Anne Frank und ihre Familie gelesen und gesehen. Zuletzt am 02.11.2014 auf ZDF Info. Und gestern war es dann soweit, ich war vor Ort im Anne Frank Haus. Das war nochmal was ganz anderes, als die Bücher zu lesen und die Dokus zu sehen. Ich war tief beeindruckt. Und dafür muss das Haus gar nicht möbiliert sein. Sich vorzustellen, dass sich dort acht Menschen zwei Jahre auf engstem aufgehalten haben hat mich sehr bewegt. Als ich dann das Originaltagebuch gesehen habe, liefen mir die Tränen nur so runter. Alles in allem war es ein sehr bewegender aber wichtiger Besuch für mich. Man muss sich ja mal vorstellen, dass auch noch tausende von anderen Menschen dieses Schiksal teilten. Warum lernt die Welt nicht daraus? Warum gibt es immer noch Verfolgte?

Birgit F., 47 - Grevenbroich - Deutschland - 7 Nov 2014

Als Anne im Juni 1942 damit anfing, in ihrem Tagebuch zu schreiben, konnte niemand auf der ganzen ahnen, dass dieses einmal zu den bekanntesten und meistgelesenen Büchern überhaupt gehören würde. Ich habe Anne mit sieben Jahren "kennengelernt". Damals lief im Vorabendprogramm auf Kika "Willis VIP´s - Das Tagebuch der Anne Frank". Bim Anschauen war ich ganz fasziniert von ihr und ihrer Geschichte. Natürlich kann ein siebenjähriges Kind nicht nachvollziehen, welches Grauen die Menschen damals durchleben mussten und wie es war, als Anne sich zusammen mit ihren Eltern und ihrer Schwester Margot versteckte. Knapp 1 1/2 Jahre später habe ich dann ihr Tagebuch gemeinsam mit meiner Tante gelesen. Seitdem ist sie für mich ein richtiges Vorbild geworden. Trotz der schweren Zeit hat sie immer Hoffnung gehabt und an das Gute im Menschen geglaubt. Liebe Anne, auch wenn Du nicht mehr auf dieser Welt bist, so wird für immer ein Teil von Dir weiterleben. Dein Tagebuch. Es spendet so vielen Menschen Trost und dafür möchte ich Dir von Herzen danken.

Dailyn Janssen, 15 - Wittmund - Deutschland - 6 Nov 2014

Ich habe Gestern auf ZDF Info die Dokumentation von Melissa Müller gesehen und muss sagen noch nie hat mich ein Film so aufgewühlt und mitgenommen . Es sollte auch zur Pflicht gemacht werden für die Neo-Nazi Szene sich das anzusehen .

Horst Weissbach, 67 - Hamburg - Deutschland - 2 Nov 2014

Ein junges Mädchen, ihre Familie und deren Helfer - eine Geschichte, die noch heute die Welt berührt! Unvorstellbar, wie eine Familie so viel Schmerz und Leid ertragen musste. Dank einem so jungen und doch starkem Mädchen konnten wir einen Einblick in ein Leben bekommen, welches uns hoffentlich nie widerfahren wird! Schade, dass Anne Frank ihren Traum, eine berühmte Schriftstellerin zu werden, nicht mit eigenen Augen erleben kann. Ich teile mein größtes Mitgefühl für Anne Frank, ihrer Familie, den Helfern sowie auch für all die anderen Menschen, die solch Leid ertragen mussten.

Diana, Hannover - Deutschland - 1 Sep 2014

Wir haben das Tagebuch vor 2 Jahren in der Schule gelesen und den Film geschaut und ich fand beides es "gut". Man erfährt richtig wie die Zustände früher waren und was Anne gefühlt halt. Ich finde es sehr traurig, dass sie so ein Leben führen musste und zum Schluss gestorben ist. Ich kannte dieses Museum gar nicht. Ich kenne es erst seit dem ich letzte Woche The Fault in Our Stars geschaut habe und ich möchte da jetzt unbedingt mal hin. Nicht nur wegen dem Film sondern allgemein weil ich das sehr interessant finde. Leider komme ich nicht so schnell nach Amsterdam.

Sophia, 14 - Deutschland - 31 Jul 2014