Anne Frank Haus verzeichnet erneut Besucherrekord

Besucherrekord

Amsterdamse scholieren voor het Anne Frank Huis

Im Jahr 2012 konnte das Anne Frank Haus 1.152.986 Besucher begrüßen, 48.388 mehr als im Rekordjahr 2011. Bereits am 29. Oktober 2012 empfing das Museum den einmillionsten Besucher, den 22-jährigen Warren Peers aus Brisbane, Australien. Gut 85% der Besucher kommen aus dem Ausland, ihr Durchschnittsalter beträgt 30 Jahre.

Ronald Leopold, Direktor des Anne Frank Hauses: „Ich bin stolz darauf, dass das Museum nun schon drei Jahre in Folge einen Besucherrekord verzeichnet und eine so große Resonanz findet. Nicht nur in den Niederlanden, in mehr als 35 Ländern weltweit sind wir mit unseren Bildungsprogrammen und Wanderausstellungen aktiv. Anne Franks Geschichte ist nach wie vor von großer Bedeutung, und wir wollen jedem Kind auf der ganzen Welt die Möglichkeit geben, ihre Geschichte kennenzulernen.“

WLAN in der Warteschlange
In der Ferienzeit hat das Anne Frank Haus besonders viele Besucher. Den Besuchern in der Warteschlange bietet das Museum einen kostenlosen Internetzugang über WLAN. Das kommt vor allem Besuchern aus dem Ausland entgegen. Über die (für Mobilgeräte optimierten) Websites des Anne Frank Hauses können sich Besucher schon beim Anstehen auf den Museumsbesuch vorbereiten. An Regentagen stellt das Museum Leih-Regenschirme zur Verfügung.

Online-Eintrittskarten
Wer vermeiden möchte, eventuell länger anstehen zu müssen, kann die Eintrittskarte im Internet erwerben. Die Nachfrage nach Online-Karten steigt kontinuierlich (2012 fast 15 %); die Besucher reservieren zugleich einen Zeitraum und können das Museum dann direkt durch den zweiten Eingang betreten. Das Museum hat großzügige Öffnungszeiten und ist auch 2013 in den Sommermonaten von 9.00 – 22.00 Uhr geöffnet.