Erdbeeren für die Besucher des Anne Frank Hauses

Erdbeeren für die Besucher

Foto: Postkarte mit Erdbeeren, die Anne an die Wand ihres Zimmers klebte.

Am Samstag, dem 8. Juli 1944, herrscht nachmittags im Hinterhaus eine fröhliche Stimmung. Die Helfer haben etliche Kisten mit Erdbeeren ergattert, in dieser Zeit etwas Außergewöhnliches. In der Büroküche herrscht reger Betrieb, Untergetauchte und Helfer wuseln durcheinander. Anne Frank bekommt „vor lauter Aufregung Angst“, als alle gemeinsam die Erdbeeren waschen und putzen. Beim Erdbeeren putzen „ging mehr in die Münder als in den Eimer“, schreibt Anne. Der Rest der Erdbeeren wird zu Marmelade verarbeitet oder eingekocht.

Heute, am Sonntag, dem 5. Mai 2013, feiern wir den Tag der Freiheit und erinnern an diesen fröhlichen Nachmittag im Hinterhaus, indem wir an die Besucher, die Schlange stehen, Erdbeeren austeilen.

Anne schreibt oft etwas über das Schrumpfen der Vorräte im Hinterhaus und über den großen Einsatz der Helfer, die mit viel Mühe Lebensmittel heranschaffen. Die Erdbeeren, die ein Vertreter von Opekta ergattern konnte, sind etwas ganz Besonderes. „Wir essen Brei mit Erdbeeren, Buttermilch mit Erdbeeren, Erdbeeren als Dessert, Erdbeeren mit Zucker, Erdbeeren mit Sand. Zwei Tage tanzten überall Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren. Dann war der Vorrat aufgebraucht oder hinter Schloss und Riegel in den Gläsern“, schreibt Anne.

Die acht Versteckten haben Hoffnung geschöpft und hören täglich in der BBC Nachrichten über das Vorrücken der Alliierten. Anne hofft, dass sie ab Oktober wieder in die Schule gehen kann. Am 4. August 1944 werden Anne und ihre Mitbewohner jedoch verraten und verhaftet. Die Helferinnen Miep und Bep retten Annes Tagebuchpapiere. Als Otto Frank nach dem Krieg als einziger der acht Untergetauchten zurückkehrt und erfährt, dass seine beiden Töchter in Bergen-Belsen umgekommen sind, übergibt Miep ihm Annes Tagebuchpapiere. Otto zögert zunächst, entschließt sich dann aber, den Wunsch seiner jüngsten Tocher zu erfüllen und ihr Tagebuch zu veröffentlichen.

Siehe auch

Archive Rechtsstreit

Der ANNE FRANK-Fonds in Basel, Inhaber der Rechte an den Tagebüchern von Anne Frank, hat im Jahr 2011 ein Gerichtsverfahren…

Mehr