Neue Ausstellung: Annes Tagebuch auf der Bühne und im Film

Neue Ausstellung

Nederland, Amsterdam, Prinsengracht 263. Anne Frank Huis. December 1954. Otto Frank, het echtpaar Frances Goodrich en Albert Hackett (de makers van de toneelbewerking) en regisseur Garson Kanin in de  Kamer van Anne Frank en Fritz Pfeffer.
Otto Frank mit den Theaterautoren Frances Goodrich und Albert Hackett und dem Regisseur Garson Kanin im Zimmer von Anne Frank im Hinterhaus, Dezember 1954.
Amsterdam , 15.10.2013

Heute eröffnet die neue Ausstellung „Dieses Theaterstück ist ein Teil meines Lebens“. Annes Tagebuch auf der Bühne und im Film. Die Ausstellung erzählt die Geschichte des erfolgreichen, auf Anne Franks Tagebuch basierenden Theaterstücks „The Diary of Anne Frank“ von 1955 und des gleichnamigen Films von 1959. Die amerikanische Schauspielerin Millie Perkins, die im Film die Rolle von Anne Frank spielte, eröffnet die Ausstellung. „Ihr Tagebuch traf mich mitten ins Herz. Ich wusste, wie wichtig es war“, so Perkins. Die Ausstellung ist bis Mitte März 2014 im Anne Frank Haus zu sehen.

Ausstellung

Annes Tagebuch auf der Bühne und im Film.

Mehr

Joseph Schildkraut

Die Ausstellung zeigt Briefe, Fotos und Dokumente aus dem Nachlass des Schauspielers Joseph Schildkraut. Das Anne Frank Haus hat den Nachlass 2012 mit Unterstützung der niederländischen BankGiro Loterij erworben. Die Sammlung umfasst zahlreiche Briefe von Otto Frank, Annes Vater, der als einziger der acht Menschen, die sich damals im Hinterhaus versteckt hielten, die Konzentrationslager überlebte. Schildkraut führte in den fünfziger Jahren einen intensiven Briefwechsel mit Otto Frank, um sich auf seine Rolle als Otto Frank in der Bühnenfassung von Annes Tagebuch vorzubereiten. Auch im Film spielte er die Rolle von Annes Vater. In einem der Briefe schreibt Otto Frank an Joseph Schildkraut: „Stellen Sie mich nicht auf einen Sockel, im Vergleich mit anderen, die gelitten haben, war ich privilegiert.“

The Diary of Anne Frank Film VS
Millie Perkins und Joseph Schildkraut in einer Szene aus „The Diary of Anne Frank“.

Otto Franks Mission

Otto Frank sieht sich weder das Theaterstück noch den Film an. „Dieses Theaterstück ist ein Teil meines Lebens, und der Gedanke, dass meine Frau, meine Kinder und ich auf der Bühne dargestellt werden, ist für mich sehr schmerzlich. Darum kann und will ich das Stück nicht sehen.“ Er möchte aber, dass so viele Menschen wie möglich das Tagebuch seiner Tochter kennenlernen. Das ist nun sein wichtigstes Lebensziel. Deshalb ist er bei der Entstehung des Bühnentextes intensiv beteiligt, und er hilft den Schauspielern bei der Vorbereitung auf ihre Rolle.

Millie Perkins

Die inzwischen 77-jährige Schauspielerin Millie Perkins kommt eigens aus den USA nach Amsterdam, um die Ausstellung zu eröffnen. Sie erzählt von ihrer Rolle als Anne Frank und von ihrer Begegnung mit Otto Frank, und sie spricht über die Wirkung, die der Film damals hatte. Millie Perkins hat das Hinterhaus schon zweimal besucht, während der niederländischen Premiere des Films 1959 und während eines Privatbesuchs im Jahr 1998.

Millie Perkins.

Siehe auch

Bausatz Anne Frank Haus Neuer historischer Bausatz der Prinsengracht 263.

Wie ist das Vorderhaus mit dem Hinterhaus verbunden? Wo befand sich der Betrieb von Anne Franks Vater? Wo genau hielten sich…

Mehr