Gedenktafel für Peter van Pels in Gedenkstätte Mauthausen

Gedenktafel für Peter van Pels

Auf diesem letzten Foto (1942), das von Peter bekannt ist, trägt er einen Overall mit einem „Judenstern“ und arbeitet an der Federung eines Stuhls.
  • Drucken
  • RSSRSS

Zur Erinnerung an Peter van Pels wird - im Vorfeld seines 89. Geburtstags am Sonntag, dem 8. November 2015 - heute in der Gedenkstätte Mauthausen (Österreich) eine Plakette enthüllt. Peter van Pels ist einer der acht Untergetauchten aus dem Amsterdamer Hinterhaus und aus Anne Franks Tagebuch bekannt. Sein Traum ist es, nach dem Krieg nach Niederländisch-Indien zu gehen und dort auf einer Plantage zu leben, schreibt Anne. Aber das ist ihm nicht vergönnt. Peter van Pels stirbt am 10. Mai 1945 im Konzentrationslager Mauthausen, fünf Tage nach der Befreiung des Lagers. Er ist 18 Jahre alt.

Ansprache Ronald Leopold, allgemeiner Direktor Anne Frank Haus.

Download Ansprache

Osnabrück

Peter van Pels wird am 8. November 1926 in Osnabrück als einziges Kind von Hermann van Pels und Auguste van Pels-Röttgen geboren. 1937 flüchtet Peter mit seinen Eltern aus Nazi-Deutschland nach Amsterdam. Für Juden ist es in Deutschland gefährlich. Fünf Jahre später können Juden auch in den Niederlanden nicht mehr in Sicherheit leben. 1942 taucht die Familie van Pels unter. Sie verstecken sich im Hinterhaus an der Prinsengracht 263, zusammen mit der Familie Frank und Fritz Pfeffer. Peters Vater arbeitet in der Firma von Otto Frank, Anne Franks Vater.

Annes Tagebuch

Peter kommt oft in Annes Tagebuch vor. Sie nennt ihn darin Peter van Daan. Anfangs findet Anne, dass der gut zwei Jahre ältere Peter ein „ziemlich langweiliger und schüchterner Lulatsch“ ist, aber später werden sie und Peter gute Freunde, und eine kurze Verliebtheit blüht zwischen ihnen auf. „Ich stehe nach meiner mühsamen Eroberung ein bisschen über der Situation, aber glaube ja nicht, dass meine Liebe abgeflaut ist. Er ist ein Schatz, aber mein Inneres habe ich schnell wieder zugeschlossen“, schreibt Anne am 19. Mai 1944.

Auschwitz

Nach der Verhaftung am 4. August 1944 werden die acht Menschen aus dem Hinterhaus über das Durchgangslager Westerbork nach Auschwitz deportiert. Peter wird dort Zeuge, wie sein Vater im Oktober nach einer „Selektion“ zur Gaskammer gebracht wird. Otto Frank, der einzige Überlebende der acht Menschen aus dem Hinterhaus, wird später erklären, dass Peter für ihn eine große Stütze in Auschwitz war. Als die Rote Armee näher rückt und die Nazis Auschwitz räumen, muss Peter mit auf einen der sogenannten Todesmärsche. Otto bleibt in der Krankenbaracke zurück.

Mauthausen

Am 25. Januar 1945 kommt Peter in Mauthausen an und muss dort Zwangsarbeit für die Anlage einer unterirdischen Fabrik leisten. Die Lebens- und Arbeitsumstände sind unmenschlich, die Sterberate ist hoch. Auf einer von der US-Armee erstellten Liste steht, dass Peter van Pels am 10. Mai 1945 in Mauthausen gestorben ist. Er starb fünf Tage nach der Befreiung des Lagers. Peter wurde nur 18 Jahre alt.

Siehe auch

Onderzoek manuscripten Anne Frank Wetenschappelijk onderzoek

De Anne Frank Stichting en het Huygens Instituut voor Nederlandse Geschiedenis (Huygens ING) zijn in 2011 gestart met…

Mehr

Auteursrechten op de dagboekgeschriften Anne Frank

Vervallen de auteursrechten per 1 januari 2016 op de dagboekgeschriften van Anne Frank, 70 jaar na het overlijden van Anne…

Mehr

Studiedag diversiteit binnen het amateurvoetbal Anne Frank Stichting en KNVB slaan handen ineen

Vooroordelen en discriminerende opmerkingen op het voetbalveld en langs de lijn – een actueel en hardnekkig probleem...

Mehr