Virtueller Besuch im Hinterhaus für Gehbehinderte

Anne Frank Huis. Trap van begane grond naar tweede verdieping.
Anne Frank House. Staircase from ground floor to second floor.
  • Drucken
  • RSSRSS

Besucher des Anne Frank Hauses, die auf den Rollstuhl angewiesen oder gehbehindert sind, können Anne Franks Versteck künftig virtuell besichtigen. Dank eines speziellen 360-Grad-Rundgangs gewinnen sie einen realistischen Eindruck vom Hinterhaus, ohne selbst das Versteck zu betreten.

Wegen der Treppen und schmalen Durchgänge ist das Hinterhaus leider nicht für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderungen zugänglich. Für sie hat das Anne Frank Haus – zusammen mit VR-Producties – den 360-Grad-Rundgang entwickelt, dazu Begleitinformationen und Animationen. Besucher mit Behinderung können sich vom Museumscafé aus mit einer Spezialbrille im Hinterhaus umschauen. Sie sehen auch den Dachboden von Anne Franks Versteck, der für Besucher nicht geöffnet ist.

Der virtuelle Rundgang durch das Hinterhaus dauert ungefähr zehn Minuten. Er wird auf Niederländisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch angeboten.

Didaktik

Das Anne Frank Haus erforscht, inwieweit diese neue Technik auch auf didaktischem Gebiet eingesetzt werden kann. Das Anne Frank Haus realisiert pädagogische Projekte in mehr als 40 Ländern.

Siehe auch

Caribisch bezoek Speciale ontvangst in Anne Frank Huis

Het Anne Frank Huis heet vandaag studenten uit Caribisch Nederland welkom die in Amsterdam komen studeren...

Mehr