Karl Silberbauer aufgespürt

  • Drucken

Übersetzte Transkription einer Sendung des niederländischen Rundfunksenders NCRV über die Suche nach dem Gestapomann Silberbauer in Wien, der für die Verhaftung von Anne Frank verantwortlich war.

„Heute“ -  „Rundfunkzeitung für die Niederlande“ – hrsg. vom NCRV, 15. Jahrgang, Nr. 26. 

Gestapomann aufgespürt, der Anne Frank verhaftet hat: 

Sie hören einen Telefonkommentar von Jules Huf:

„Der Gestapo-Mann, der am 4. August 1944 Anne Frank mit ihrer Familie und die Familie Dussel im Hinterhaus an der Prinsengracht verhaftete, Karl Silberbauer, wurde in Wien entdeckt. Er war dort im Polizeidienst.

Karl Silberbauer, der vorläufig vom Dienst suspendiert wurde, aber noch in Freiheit ist, bekannte heute Nachmittag in einem Gespräch, das ich mit ihm führte, dass er tatsächlich an diesem Datum in ein Haus an der Prinsengracht mit acht niederländischen SD-Leuten eingedrungen ist, um dort versteckte Juden zu verhaften. Silberbauer, der nur acht Monate im Hauptquartier von Willy Lages in der Euterpestraat gearbeitet hat, erklärte ausdrücklich, dass Anne Frank und ihre Schicksalsgenossen durch … Magazin … [hier fehlt ein Teil der Sendung] Tagebuch ans Licht gebracht wurde, erkannt zu haben, dass er es war, der sie verhaftet hatte. 

Silberbauer arbeitete schon seit der Annexion Österreichs 1938 bei der Gestapo in Wien und wurde im November 1943 nach Amsterdam versetzt. Seine Aufgabe war es, Nichtjuden, die Juden halfen, britische Piloten aufnahmen oder den englischen Sender gehört hatten, zu KZ-Haft zu verurteilen. Willy Lages brauchte die Urteile Silberbauers nur noch mit einem großen „L“ abzuzeichnen. 

Zweifellos hat Silberbauer neben Anne Frank und ihrer Familie Hunderte Niederländer ins Unglück gestürzt.“