Im Museum

75 Jahre „Het Achterhuis“­ (Das Hinterhaus)

Ausstellung im Anne Frank Haus

Am 25. Juni 2022 ist es 75 Jahre her, dass Het Achterhuis (Das Hinterhaus) zum ersten Mal im Druck erschien. Grund genug, dieser Erstveröffentlichung eine Wechselausstellung im Anne Frank Haus zu widmen.

Erstausgabe

1947 erscheint das Buch erstmals in den Niederlanden, etwas mehr als fünf Jahre nach Annes dreizehntem Geburtstag, dem Tag, an dem sie das Tagebuch geschenkt bekam. Den Titel hatte sie sich bereits ausgedacht: Het Achterhuis (Das Hinterhaus). Rückblickend schreibt Otto Frank: „Wie stolz wäre Anne gewesen, wenn sie das erlebt hätte.“ Sie hatte ja am 29. März 1944 geschrieben: „Stell Dir mal vor, wie interessant es wäre, wenn ich einen Roman über das Hinterhaus herausbringen würde.“

Broadway

Die Ausstellung zeigt die Entwicklung von der Erstveröffentlichung bis zur heutigen Zeit. Zu sehen sind u.a. Objekte und Dokumente im Zusammenhang mit der amerikanischen Erstausgabe (1952), dem Theaterstück am Broadway (1955) und dem Spielfilm von George Stevens (1959). Dazu gehören ein Telegramm der Präsidentengattin Eleanor Roosevelt, die das Vorwort zur Buchausgabe schrieb, das Exemplar des Bühnenskripts von Joseph Schildkraut, der die Rolle des Otto Frank spielte, und der Oskar, den Shelley Winters für ihre Verkörperung der Auguste van Pels erhielt.

Inspiration

In der Ausstellung zeigen wir auch eine Reihe von Kunstwerken aus unserer eigenen Sammlung. Ein zu diesem Anlass angefertigtes Video vermittelt abschließend einen Eindruck von Anne Franks Bedeutung in den sozialen Medien. Auch 75 Jahre nach der Erstveröffentlichung sind ihr Leben und ihr Tagebuch noch immer eine Inspirationsquelle.

Die Ausstellung ist am Ende des Museumsrundgangs zu sehen. Neben dem ersten, rotkarierten Tagebuch zeigt das Museum auch die anderen Originalschriften von Anne Frank.