Übersicht

Neue Ausstellung mit Zeichnungen von Huck Scarry

None

10. Juli 2019 — „Das Leben im Hinterhaus“, so heißt die neue temporäre Ausstellung im Anne Frank Haus mit den Originalzeichnungen, die der Illustrator Huck Scarry für das Buch „Alles über Anne“ schuf.

Skizzen und Studien von Details im Hinterhaus wechseln sich ab mit atmosphärischen Zeichnungen, die Szenen aus der Zeit im Versteck illustrieren.

Das Hinterhaus in der Zeit, als es als Versteck diente

Huck Scarrys Originalzeichnungen (und Vergrößerungen davon) zeigen detailliert und mit großem Gespür, wie die Räume eingerichtet waren in der Zeit, als das Hinterhaus als Versteck diente. Sie vermitteln auch ein Bild davon, wie die Untergetauchten im Hinterhaus lebten. So sehen wir, wie Anne Frank ihr kleines Zimmer mit Fritz Pfeffer teilte und wie sie ihr zu kurzes Bett mit zwei Stühlen verlängerte. Eine Serie von Zeichnungen zeigt, wie aus dem Bücherschrank der Eingang zum Hinterhaus wurde und wie die Untergetauchten den Bücherschrank öffnen und schließen konnten.

Größte Herausforderung

Der renommierte, in der Schweiz lebende Illustrator besuchte das Anne Frank Haus mehrmals, um seine Zeichnungen anfertigen zu können. Oft frühmorgens vor der Öffnungszeit.

“Für mich waren diese Illustrationen die größte Herausforderung in meiner Karriere als Illustrator. Die Zeichnungen mussten so wahrheitsgetreu wie möglich und obendrein anziehend und spannend sein ... Keine einfache Aufgabe angesichts der kleinen Räume des Hinterhauses. Während des kreativen Prozesses habe ich die acht Untergetauchten und die sechs Helfer und Helferinnen nie aus dem Blick verloren. Sie waren reale Menschen, und ich habe versucht, sie respektvoll darzustellen.”

Mehr News