Terug

Otto krijgt de dagboeken

juli 1945 Amsterdam

Im Juli 1945 begegnet Otto Frank den Schwestern Janny und Lientje Brilleslijper. Sie waren zusammen mit Anne und Margot in Bergen-Belsen gefangen. Sie berichten ihm von den schrecklichen letzten Lebensmonaten und dem Tod seiner Töchter als Folge von Fleckfieber.

Auch Miep erfährt die traurige Nachricht. Sie hat die Tagebücher für Anne aufbewahrt. Doch da Anne nicht wiederkommen wird, übergibt sie alles Otto.

Eine Zeit lang hat Otto nicht die Kraft, darin zu lesen. Doch als er dann anfängt, ist er sehr ergriffen. „Ich hatte keine Ahnung von der Tiefe ihrer Gedanken und Gefühle gehabt.“

Otto tippt Teile des Tagebuchs ab und gibt sie Angehörigen und Freunden zum Lesen. Einige von ihnen meinen, er solle das Tagebuch veröffentlichen. Andere sind strikt dagegen. Schließlich entscheidet sich Otto für die Veröffentlichung. Er macht aus dem Tagebuch ein Typoskript und bietet es Verlagen an.